Multifunktionspressen

Multifunktionspressen eignen sich für die Bearbeitung größerer Teile mit moderaten Stanzprozessen. Zur Verfügung steht eine große Reichweite von Arbeitshüben: von einem im Vergleich zu Pressen für Folgeverbundwerkzeuge großen Hub mit hoher verfügbarer Energie und niedrigem Geschwindigkeitsbereich bis zu einem kleinen, der auch bei Folgeverbundwerkzeugen verwendet werden kann.

Der Betrieb dieser Pressen kann über exzentrische Kinematik oder Link-Drive erfolgen, jeweils mit festem oder variablem Arbeitsweg.
Diese Pressen sind normalerweise gleichzeitig mit Bandzuführanlage und elektronischem Transfer ausgestattet. Auf diese Weise kann der Umformprozess des Teils mit einem Folgeverbundwerkzeug begonnen werden und dann, wenn das Teil einmal aus dem Metallband herausgeschnitten ist, können weitere Arbeitsgänge mittels des elektronischen Transfers durchgeführt werden.

Andere optionale Elemente für diesen Pressentyp sind Förderbänder, automatische Werkzeugwechselsysteme, Zulieferer, etc., die die Anlage vollautomatisieren können.

Nennkräfte von 1.600 kN bis 30.000 kN.

Für jedes zu fertigende Teil gibt es verschiedene Tisch- und Stößelabmessungen sowie die notwendigen Zusatzeinrichtungen, um den Produktionsprozess optimal zu gestalten.