Pressenstraßen

Straße aus robotisierten und manuellen Pressen

Diese Pressen werden für die Umformung großer Platten verwendet. Normalerweise besteht die Anlage aus vier oder fünf Pressen, die in Reihe aufgebaut und mit Robotern oder Shuttles verbunden werden. Das Ausgangsmaterial sind Zuschnitte. Gewöhnlich führt die erste Presse einen tiefen Ziehprozess durch, der Hydraulikziehkissen für eine gute Materialumformung benötigt. ARISA produziert unabhängige Pressenstraßen mit Rohplattenzuführung am Kopf und Robotern oder Shuttle für den Transport zwischen den Pressen.

Transferpressenstraßen

Es kommt vor, dass die Gesamtlänge der Werkzeuge die maximalen Tischabmessungen überschreitet. In solchen Fällen bietet ARISA Straßen von zwei geschwindigkeitssynchronisierten Transferpressen mit einer Intertransfervorrichtung für den Weitertransport der Teile an. Die Transferpressen können entweder beide gleichzeitig an einem Teil oder voneinander unabhängig an verschiedenen Teilen arbeiten. Abhängig von der herzustellenden Produktart kann der Kunde so die optimale Lösung mit minimalen Teilkosten und einer optimalen Verteilung der Arbeitslasten finden. Die Nennlasten im Pressenkopfstück mit einfachem oder doppeltem Effekt reichen von 12.500 kN bis zu 25.000 kN.